Donnerstag, 7. Juli 2011

Jelly Belly

- Werbung -

Jelly Belly die etwas anderen Geleeböhnchen

Als Erstes muß ich mich hier mal outen. Bislang kannte ich die Kultbonbons aus der USA noch nicht.
In letzter Zeit habe ich hier auf verschiedenen Blogs zwar schon das ein oder andere gelesen aber selber probiert habe ich die  Böhnchen noch nicht. Umsomehr hat es mich gefreut als ich gefragt wurde ob ich die Jelly Bellys nicht auch einmal testen möchte. Natürlich habe ich gleich JA gesagt....
Vor einigen Tagen kam nun mein Testpaket an.

Enthalten war:


Jelly Belly 20 Sorten Mischung.

Geschmacksrichtung: Mandarine, Grüner Apfel, Lakritze, Wassermelone, Kaugummi, Zuckerwatte, Limone u.a.

Glutenfrei und Gelantinefrei

Verpackt sind die Gelleböhnchen in einer wiederverschließbaren Zipper Verpackung.








Jelly Belly Tropische Mischung.

In dieser Karton Verpackung befinden sich Sorten wie:
Dreibeere, Honigmelone, Kokusnuss, Ananas u.a.













Smoothie Mischung:

Enthalten sind Sorten wie: Beerenmischung, Erdbeer-Banane, Birne-Ananas u.a.














Saure Mischung:
Enhalten sind Sorten wie: saurer Pfirsich, saure Traube, saure Zitrone u.a.
Diese Bohnen befinden sich in einer Plastikbox mit Spender.











4 kleine Tütchen a 10 g












Außerdem war noch ein Rezeptheft in meinem Testpaket.
Ich war erstmal am überlegen wozu das gut ist....
aber ganz einfach.....

Man nimmt 2 Böhnchen Zitrone und 2 Böhnchen Kokosnuss.... und enthält den Geschmack von Zitronenbaiser....







Mein Fazit:
Im Ersten Moment haben die Jelly Belly mich an die bunten Ostereier erinnert... ihr wisst schon welche ich meine.. die süßen Dinger.. die irgendwie alle gleich schmecken und halt nur eine andere Farbe haben.
Die Jelly Belly sind aber so ganz anders. Sie weisen einen Gelleekern auf der von einer festen Hülle umgeben ist... fest aber nicht hart.
Es gibt die Jelly Belly derzeit in rund 50 verschiedenen Geschmacksrichtungen. Und es ist wirklich so das die Jelly Bellys so schmecken wie man es erwartet. Die Sorte grüner Apfel schmeckt also wirklich nach Apfel und nicht nur süß. Auffallend sind auch die etwas ungewöhnlichen Geschmackrichtungen. wie z.B. Zuckerwatte oder Erdbeermarmelade... ich zumindestens kannte vorher solche Geschmackrichtungen bei Bonbons nicht.
Eine witzige Idee finde ich auch das kombinieren der verschiedenen Jelly Bellys um so ganz neue Varianten zu erhalten.
Natürlich haben wir uns durch etliche Sorten durchgetestet.... einige schmeckten mir sehr gut... die anderen mochte ich weniger.... die ich mochte ... mochte dafür mein Mann z.T. garnicht.. Jeder hat seine Vorlieben ..und so ist es halt auch bei den Jelly Bellys. Am meisten angekommen ist bei uns die tropische Früchte Mischung... die fanden wir alle sehr lecker
Man kann auch weitere Sorten von den Jelly Bellys bekommen ... u.a. mit nur natürlichen Zutaten oder die Sport Beans....

Ich bin froh das ich die Jelly Belly endlich mal kennengelernt habe. Geschmeckt haben sie uns gut.

Kommentare:

  1. Hallo,
    Ich hab dir einen Blog Award verliehen.
    http://julestestblog.blogspot.com/2011/07/award-bekommen.html
    Ich hoffe du freust dich.
    Liebe Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Jelly Belly ganz gerne und meine drei Männer nicht! So sind Geschmäcker verschieden!

    AntwortenLöschen